Inspirationen

„Weder inneres Wissen noch äußeres Wissen,
weder beides zusammen noch „nichts als Wissen“,
weder Wissen 
noch Nichtwissen –
nicht zu sehen, mit nichts zu vergleichen,
nicht zu fassen, nicht zu beschreiben,
nicht zu denken, nicht zu benennen:
ihn nennen sie den Vierten,
den der nichts als das Selbst kennt,
indem es keine Vielfalt gibt,
Stille, Freude, Nicht-Zweiheit.
Das ist das Selbst.
Das muss erkannt werden.“
7. Mantra der Māṇḍūkyopaniṣad