Die
aum-Yogaschule
in Wiesbaden

yoga-buddha--yogaschule

Die aum-Yogaschule
Wiesbaden gibt es seit 2006.
Langsam und beständig ist sie gewachsen um sich dann zu verändern.

Alles im Leben hat seinen eigenen Rhythmus und braucht seine Zeit und seinen Raum.

Etwas darf entstehen, sich entwickeln und bleiben, um sich dann wieder zu verändern.

Diesen Prozess erleben wir täglich.

  • Ein Tag beginnt, bleibt und vergeht.
  • Ein Atemzug kommt, bleibt, vergeht und macht Platz für den nächsten Atemzug.
  • Ein Gedanke entsteht, er begleitet uns für einen Zeitraum und löst sich wieder auf.
  • Ein Gefühl entsteht, bleibt und vergeht.
  • Eine Bewegung beginnt, bleibt ihre Zeit und löst sich in der nächsten auf.
  • Wir begegnen Menschen, gehen ein Stück des Weges gemeinsam und verabschieden uns in unterschiedliche Richtungen.
  • Wir beginnen einen Job, bleiben dabei und verändern uns in dieser Zeit.

Nichts im Leben bleibt, wie es war, alles um uns herum ist in Bewegung, alles ist Veränderung.

Dieser alltägliche Kreislauf beginnt mit der Geburt und endet mit dem Tod. In dieser Zeitspanne bewegen wir uns auf unserem Lebensweg. Dieser ist meist nicht linear, sondern es kommt im Leben immer zu Wegänderungen. Leben ist Veränderung. Veränderung um das eigene Selbst herum.

aum (gesprochen OM) beschreibt diese Veränderungen.

aum ist die Veränderung. Es beinhaltet unsere alltäglich sich ändernden Bewusstseinszustände, die sich um unser wahres Selbst bewegen.

aum ist der Klang des Selbst. Wenn ein Klang vergeht, entsteht Stille und Frieden, bis der nächste Klang sich aus der Stille erhebt. Diese Stille und diesen Frieden tragen wir alle in uns und aus diesem heraus können wir unser Leben gestalten.

Yoga im Sinne von aum ist,
sich selbst zu entwickeln,
sich seinem Selbst bewusst zu werden,
sich SELBST zu leben und zu lieben.